Herzlich Willkommen!

PREMIUM | Aurum MUSKATTROLLINGER QbA trocken 0,75 ltr.

PREMIUM | Aurum MUSKATTROLLINGER QbA trocken 0,75 ltr.

+ RezeptemfehlungEN!

6,90 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
entspricht 9,20 € pro 1 Liter (l)
GOLD_preismuenze

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Details


 

kräftig – ausgesucht – handgelesen

Diese Weine stehen für Wert, Beständigkeit und Leidenschaft. Erzeugt aus besten Trauben ausgesuchter und ertragsreduzierter Lagen, zeigen sie ihre Fülle und Kraft aus dem Zusammenspiel von Natur, Winzer und Kellerteam.

Mit heller, erdbeerroter Farbe läuft der Muskat-trollinger in’s Glas. Beim ersten Hineinriechen dominieren intensive Aromen von frischen Himbeeren, Preiselbeeren und Trauben. Bei längerem Schwenken entfalten sich Noten von kandierten Veilchen, Holunderblüten, Anis, Marzipan und Wiesenkräuter. Trocken ausgebaut, mit mittelkräftigem Körper und moderatem wie feinkörnigem Tanningerüst ausgestattet entwickelt der Rotwein einen angenehm herzhaften Biss im Finish. Ein raffinierter, intensiv duftiger und nicht zu kräftiger Rotwein, der zu vielen Gerichten passt. 

Wir empfehlen unseren Premium | Aurum Muskattrollinger Rot QbA trocken zu: 

              16-18°C
Asiatisch                Schweinefleisch                  Rindfleisch          Trinktemperatur
       

 

 

BOTTWARTAL GOES INDIA - MUSKATTROLLINGER TRIFFT KURKUMA

    VON ROMANA ECHENSPERGER

Wer Muskattrollinger einmal anders erleben möchte, kann indisch dazu kochen. Die herzhafte Gewürzküche mit ihren Raffinessen passt wunderbar zu den intensiven Aromen der Württemberger Spezialität und entlockt ihr ganz neue Facetten. Überhaupt sind indische Gerichte in den kalten, regnerischen Herbsttagen eine gute Idee. Feine Curries oder andere Gewürzmischungen mit ihrer Schärfe und Süße verfeinern jede Zutat und machen warm um’s Herz.

Indisch kochen ist nicht schwer. Kernstück sind die Gewürze mit denen man nicht sparen sollte. Wer Spaß daran hat, kann sich eine  „Masala Dabba“ zulegen. Das ist eine runde Schatulle aus Edelstahl die mit sieben kleinen Boxen gefüllt ist. Ideal um die für diese Küche häufig genutzten Gewürze wie Kurkuma, Kardamom, Koriander, Kümmel, Chili, Fenchel- und Bockshornkleesamen aufzubewahren. Der Umgang mit Gewürzen ist das Kernstück der indischen Küche. Wann welche Zutat hinzukommt, wie man die ätherischen Öle entlockt und am besten in Verbindung mit den anderen Zutaten bringt, ist das eigentliche Geheimnis.

Indische Küche heißt immer mehrere Teller auf den Tisch bringen und es mit Freunden teilen. Dazu gehört auch immer ein Chutney, Reis oder Fladenbrot. Die Rezepte sind übrigens nicht in Stein gemeißelt. Wer es weniger scharf mag, Koriander nicht ausstehen kann, kann einige Zutaten austauschen oder einfach weglassen. Mit der Zeit bekommt man ein Gespür für diese Küche und kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Lassen Sie sich inspirieren und holen Sie Sich Indien auf den Teller und Muskattrollinger in’s Glas. (Rezepte für 4 Personen)

 


 

 

APFEL-BIRNEN-CHUTNEY

Kein indisches Essen ohne Chutney. Dabei können die Früchte verarbeitet werden die gerade Saison haben oder direkt im heimischen Garten gepflückt werden können. Bei uns sind gerade die Birnen und Äpfel reif. Bockshornkleesamen geben eine raffiniert würzig, zart bittere Note. Wer das nicht mag, kann ersatzweise Ingwer verwenden.  

  • 1 großer Apfel entkernt, geschält und gewürfelt
  • 1 große Birne entkernt, geschält und gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel geschält und fein gewürfelt
  • 3 Teelöffel brauner Zucker
  • 1 Teelöffel Bockshornkleesamen
  • ½ Teelöffel Cayenne Pfeffer
  • Öl, Salz, etwas Wasser
   
Zwiebeln in Öl andünsten, danach alle restlichen Zutaten dazugeben und unter regelmäßigem rühren ca. 20 Minuten weichkochen. Eventuell etwas Wasser dazugeben, damit es nicht anbrennt.

 


 

 

LAMMKOTELETTS IN DER GEWÜRZKRUSTE

Lammfleisch hat einen intensiveren Geschmack und ist daher perfekt dazu geeignet mit dieser Gewürzmischung gebraten zu werden. 

 
  • 8 Lammkoteletts
  • 2 Teelöffel gemahlener Kümmel
  • 1 ½ Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Cayenne Pfeffer
  • 2 Teelöffel gemahlener Koriander
  • 1 Teelöffel gemahlener roter Paprika (süß)
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • Öl zum marinieren und anbraten
  • 1 geviertelte Limone
 
In einer flachen Form 4 EL Öl geben und mit den Gewürzen verrühren. Die Lammkoteletts darin wenden und für 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit alles gut durchziehen kann. Die Koteletts in einer Pfanne heiß anbraten und im Anschluß bei 220°C in den Backofen soweit wie gewünscht durchziehen lassen. Mit der geviertelten Limone anrichten.

 


 

BLUMENKOHL-REIS-PILAW

Pilaw ist ein Reisgericht das hier als Beilage serviert wird. Gibt man zum Beispiel etwas gebratene Puten- oder Hühnerbruststreifen dazu, wird daraus auch schnell ein Hauptgang.   
  
  • 200 Gramm Reis (am Besten Basmati)
  • Wasser und Salz zum Reis kochen
  • 1 Blumenkohl gewaschen und ein kleine Röschen zerteilt
  • 1 grüne Paprika gewaschen, geputzt und in dünne Streifen geschnitten
  • 1 rote Zwiebel geschält und fein gewürfelt
  • 2 Teelöffel Kümmelsamen ganz
  • 2 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Cayenne Pfeffer
  • 1 Teelöffel Salz
  • 10 Stück Nelken
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • optional: ca. 20 Korianderblätter gehackt
  • Öl zum Braten
  
 

Reis kochen und beiseite Stellen. Öl in einer Pfanne oder Wok erhitzen. Kümmel ca. 1 Minute darin anrösten, danach Zwiebeln sowie Nelken hinzugeben und bei reduzierter Hitze so lange anbraten, bis die Zwiebeln leicht braun sind. Kurkuma, Cayenne Pfeffer, Paprika und Salz dazugeben und 2 – 3 Minuten mitbraten. Dann Blumenkohl dazugeben und anbraten. Mit Gemüsebrühe angießen und mit Deckel darauf ca. 5 Minuten garen lassen. Der Blumenkohl sollte noch bißfest sein. Am Schluß den Reis unterheben und mit gehacktem Koriander bestreut servieren.

 


 

SAUTIERTER SPINAT UND TOMATEN MIT PANEER

Paneer ist der indische Frischkäse der aus Vollmilch und einem Säuerungsmittel (Essig oder Limettensaft) kinderleicht selbstgemacht werden kann. In Würfel geschnitten lässt er sich wunderbar anbraten und verfeinert viele Gemüsegerichte. Wem das zu aufwendig ist, kann den Paneer einfach weglassen oder durch Fetakäse oder Cashewkerne ersetzen.

 

Für den Paneer:

  • 1 Liter Vollmilch
  • 100 ml Wasser
  • Saft von einer Limone

Milch und Wasser in einem Topf ohne umrühren erhitzen, bis die Milch hoch kocht. Den Limonensaft unter sanftem Rühren hinzugeben und den Topf von der Platte nehmen. 10 Minuten stehen lassen, damit sich die festen Bestandteile der Milch trennen können. Durch ein Sieb, das mit einem grobmaschigen Küchentuch ausgelegt ist abseihen, einschlagen und ausdrücken. Am besten stellt man im Anschluß einen schweren Topf darauf, um den Paneer in Form zu pressen.

 

Für den sautierten Spinat:

  • 200 Gramm frischen Spinat gewaschen
  • Paneer aus einem Liter Vollmilch in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 2 Tomaten fein gewürfelt
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel gemahlener Kümmel
  • ½ Teelöffel gemahlener Koriander
  • 1 Teelöffel gemahlener Cayenne-Pfeffer
  • Öl zum Braten

Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch darin anschwitzen, danach die Tomaten zugeben und mitbraten. Gewürze und Salz dazugeben und 3-4 Min. mitbraten. Danach Spinat und Paneer darunterheben, kurz mitgaren lassen bis der Spinat zusammengefallen ist und servieren.

 


 

Rezept von Regina Blisse

KÜRBISGEMÜSE AUS DEM WOK & MUSKATTROLLINGER ROT QBA TROCKEN

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 gelbe Paprika (ca. 400 g)
  • 1 mittelgroßer Butternutkürbis (ca. 750 g)
  • 250 g Möhren
  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 unbehandelte Zitrone (Saft und Schale)
  • Rapsöl
  • Salz / Pfeffer
  • 1/8 ltr. Sojasoße
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • 300 ml Kokosmilch (je nach Geschmack…)
  • 1 Dose gehackte Erdnüsse

 

Knoblauch schälen und fein hacken, Fleisch waschen und trocken tupfen, anschließend in Streifen schneiden und mit Knoblauch und Sojasoße verrühren. Zudecken und 2-3 Stunden in der Marinade ziehen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Paprika putzen, waschen und in Streifen schneiden. Kürbis halbieren, schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Zitrone gründlich waschen, Schale abreiben. Zitrone halbieren und Saft auspressen. 

Öl in einem Wok erhitzen. Fleisch darin unter Wenden scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und wieder herausnehmen. Zwiebel, Kürbis, Paprika und Möhren in das Bratfett geben und unter Wenden ca. 5 Minuten anbraten. Kokosmilch angießen und Fleisch wieder zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und Zitronensaft zufügen. Erhitzen und 6-8 Minuten dünsten. 

Petersilie waschen, trocken schleudern und fein schneiden. Mit der Zitronenschale mischen.Kürbis-Gemüse mit Hähnchenfleisch auf Tellern anrichten und mit Zitronenpetersilie bestreuen. Tipp: Basmati-Reis schmeckt hervorragend dazu. Je nach Geschmack können noch gehackte Erdnüsse darüber gestreut werden.

     
       
 

Zusatzinformation

Artikelnummer 30181322
Lieferzeit 2-3 Werktage
Passt zu Asiatisch, Fleisch
Weintyp: Rotwein
Jahrgang: 2017
Klassifizierung: Qualitätswein
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Restsüsse: 5,6 g/l
Säure: 4,8 g/l
Geschmacksrichtung: trocken
Trinktemperatur: 10-12 °C
Produktgrösse: 0.75
Rebsorte: Muskattrollinger
enthält Sulfite Ja
Auszeichnung: GOLD_preismuenze
Neues Etikett Nein
Neuer Stil Nein
EAN Flasche 4003382008103
EAN Karton 4003382007496